Felix Tretter

Sucht. Gehirn. Gesellschaft.

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
254 Seiten
80 S/W Abbildungen, 19 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-290-6
erschienen: 18. November 2016

19,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 4,9 MB
75 S/W Abbildungen, 5 farbige Abbildungen, 19 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-321-7
erschienen: 18. November 2016

19,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Sucht und Abhängigkeit verstehen und behandeln

Süchtiges Verhalten und der Konsum von Substanzen, die seelische Veränderungen bewirken, sind von jeher ein menschliches Phänomen und Bestandteil jeder Kultur. Tabak, Alkohol, Medikamente und illegale Drogen sowie maßloses Verhalten beim Glücksspiel, bei der Internetnutzung, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder beim Sex sind Beispiele von Sucht und Abhängigkeit. Dabei sind Kontrollverlust und steigende Konsummengen keine Randerscheinungen: Allein in Deutschland leiden ca. 6 Mio. Menschen an Suchtstörungen, ihren körperlichen und seelischen Folgen und Funktionsstörungen. Dennoch ist außerhalb der Welt der Experten zu wenig über die Folgeprobleme der psychotropen Substanzen bekannt.

Sucht. Gehirn. Gesellschaft. präsentiert – im Spannungsfeld von Hirnforschung und Gesellschaft – umfassendes Wissen zu den wichtigsten Substanzen und Suchtstoffen sowie süchtigen Verhaltensweisen, ihrer Verbreitung und den Hintergründen.

Das Buch erleichtert das Erkennen von Suchtproblemen. Zudem werden Empfehlungen zu ihrer Vermeidung und Wege aus der Abhängigkeit dargestellt, insbesondere für Betroffene und Angehörige.

Wichtige Kontaktadressen und ein Lexikon der Fachbegriffe unterstreichen den Praxisnutzen.

Pressestimmen

  • „Felix Tretter nimmt Sucht nicht nur als individuelle Krankheit in den Blick, sondern als gesellschaftliche Diagnose.“ , G + G Gesundheit und Gesellschaft 03/2017
  • „Das Buch wird dem Anspruch gerecht, ein „integratives Verständnis für Suchtkranke“ zu entwerfen. In diesem Sinne kann es auch als programmatisch verstanden werden, sowohl was zukünftige Forschungsbemühungen angeht, als auch für die klinische Praxis, wenn es darum geht, ein individuelles Verständnis und ein individuelles Störungsmodell für den jeweils betroffenen Menschen zu entwickeln.“ , socialnet Rezensionen 01/2017 , Dr. rer. nat. Volker Premper,

Die Autoren / Herausgeber

Ärzte, Psychotherapeuten, Sozialarbeiter, alle Gesundheitsberufe, Studierende der entsprechenden Fachrichtungen, Betroffene und Angehörige

Sucht; Abhängigkeit; Gehirn; Gesellschaft; Suchtstoffe; Alkohol; Tabak; Zigaretten; Cannabis

Themen