Nahlah Saimeh (Hrsg.)

Das Böse behandeln

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
238 Seiten
13 S/W Abbildungen, 11 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-057-5
erschienen: November 2013

19,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 4,6 MB
13 S/W Abbildungen, 11 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-108-4
erschienen: November 2013

19,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Ist das Böse behandelbar?

Ist die Behandlung des Bösen die oberste Zielsetzung für den Bereich der Forensischen Psychiatrie oder eine von der Gesellschaft zur eigenen Entlastung vorgenommene Aufgabenzuschreibung an die Forensik? Was ist unter dem „Bösen“ überhaupt zu verstehen? Ist ein Begriff mit einer derart komplexen metaphysischen, religiösen und ethisch-moralischen Tradition geeignet, das Denken und Handeln der im Maßregelvollzug Arbeitenden anzuleiten? Wäre eine Aufgabenbeschreibung unter klarer diagnostischer Fassung von Störungsbildern, der Erstellung korrekter Risikoprofile bei Berücksichtigung neurobiologischer Erkenntnisse und der Beschreibung von daraus abzuleitenden Behandlungsstrategien nicht hilfreicher?

Diesen und ähnlichen Fragen wenden sich namhafte Experten der Forensischen Psychiatrie, Psychotherapie und Pflegewissenschaften zu, wobei die Themen „Psychopathie“, „Gewaltdelikte“ und der Umgang mit Affekten im Vordergrund stehen, aber auch die juristischen Aspekte der Sicherungsverwahrung, die ökonomischen Rahmenbedingungen, die Sicht der Medien und neuere Entwicklungen bei der Nachsorge zur Sprache kommen.
  • Interdiziplinäre Herangehensweise an ein komplexes Thema
  • Aktuelle Forschungsansätze von namhaften Experten

Pressestimmen

  • „Mit dem Buch „Das Böse behandeln“ haben Nahlah Saimeh als Herausgeberin sowie die zahlreichen Autorinnen und Autoren Wegmarken gesetzt. Wer derzeit im Maßregelvollzug tätig ist, der wird sich mit den Inhalten der Aufsatzsammlung beschäftigen müssen.“ , PPH Die Zeitschrift für Psychiatrische Pflege heute , Christoph Müller,

Die Autoren / Herausgeber

mit Beiträgen von:N. Beck, M. Butz, B. Dimmek, H. Eisenbarth, N. Frommann, H. Holzhaider, H. Kammeier, T. Klemm, H.-L. Kröber, F. Lamott, A. Mokros, M. Osterheider, N. Prakash, N. Saimeh, C. Veerkamp, A. Vollbach, P. Waschk, M. Welzel, T. Wolf

(Forensisch tätige) Psychiater und Psychologen, Rechtspsychologen; Kinder und Jugendpsychiater; Juristen (Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter), Kriminologen, Pädagogen und Sozialarbeiter; Jugendgerichtshilfe; Bewährungshilfe, Sonderpädagogen, Pflegende, Erziehungswissenschaftler, Soziologen

Maßregel; Sicherungsverwahrung; frühzeitige Therapie; Erprobung; psychische Störung; Unterbringung; Rechtsprechung; ambulante Betreuung; Schweizer Modell; Neuregelung der Sicherungsverwahrung; Gefährlichkeit; das Böse; neurologische Perspektive; Psychotherapie; Kriminalprognose; Dissozialität

Reihe

Themen