Matthias Lammel (Hrsg.) | Stephan Sutarski (Hrsg.) | Steffen Lau (Hrsg.) | Michael Bauer (Hrsg.)

Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung

Medizinische und juristische Perspektiven

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
138 Seiten
12 S/W Abbildungen, 4 Tabellen
ISBN: 978-3-941468-78-8
erschienen: November 2012

19,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 1,7 MB
3 S/W Abbildungen, 9 farbige Abbildungen, 4 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-174-9
erschienen: November 2012

19,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Ein herausforderndes Thema, aus menschlicher wie aus fachlicher Sicht

Dieses Thema hält nicht nur Herausforderungen an die Fachkompetenz von Vertretern verschiedenster Fachdisziplinen und Behörden bereit, die sich mit dieser Problematik zu befassen haben, sondern vor allem auch menschliche Herausforderungen, denen man neben Fachkompetenz nur aus Menschenkenntnis und Werthaltungen heraus gerecht werden kann, wenn es im Einzelfall zu konsequenten, vor allem nachhaltigen, aber dennoch angemessenen Problemlösungen kommen soll. Das Spektrum der Phänomenologie von Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung beginnt weit vor einer Eingriffsschwelle, die behördliche oder juristische Maßnahmen rechtfertigen lässt. Bereits in diesen Bereichen geht es um Erkennen, Aufklärung, Hilfe und die Entwicklung von Interventionsstrategien. Die Gebiete der Forensischen Psychologie und Psychiatrie werden erreicht, wenn Gutachten in Familienrechtsverfahren zur Problematik der Gefährdung des Kindeswohls und in Strafverfahren zum Bedingungsgefüge der Verantwortungsfähigkeit erstellt werden müssen, aber auch dann, wenn unter Beurteilungs- und Behandlungsgesichtspunkten über die Auswirkungen traumatisierender Erfahrungen nachgedacht werden muss. Für die juristischen Entscheidungen gewinnen rechtsmedizinische Befunde nicht selten eine wegweisende Bedeutung. Dieses Buch geht aus verschiedenen Perspektiven auf dieses komplexe Thema ein, um so ein umfassendes Bild zu zeichnen.
  • Entstehungsbedingungen und Handlungsoptionen
  • das Bedingungsgefüge der Kindesmisshandlung
  • Erkennen, Aufklärung, Hilfe und die Entwicklung von Interventionsstrategien

Die Autoren / Herausgeber

(Forensisch tätige) Psychiater; Psychologen; Kinder- und Jugendpsychiater; Juristen (Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter); Pädagogen und Sozialarbeiter; Jugendgerichtshilfe; Bewährungshilfe; Kriminologen

Familienrechtsverfahren; Kindeswohlgefährdung; Strafverfahren; Verantwortungsfähigkeit; traumatisierende Erfahrungen; rechtsmedizinische Befunde; Bedingungsgefüge; Kindesmisshandlung; Kindstötung; Kindesvernachlässigung; Handlungsoptionen; Münchhausen-Syndrom by proxy; Diagnose; Prävention; Intervention; Erkennungszeichen; Verletzungsmuster; Kinderschutz; sexueller Missbrauch; Beweissichere Befunddokumentation; Tödliches Schütteltrauma; SBS; Shaken Baby Syndrome; gerichtliche Maßnahmen; Begutachtung

Reihe

Themen