Heinzpeter Moecke (Hrsg.) | Christian K. Lackner (Hrsg.) | Thomas Klöss (Hrsg.)

Das ZNA-Buch

Konzepte, Methoden und Praxis der Zentralen Notaufnahme

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
636 Seiten
58 S/W Abbildungen, 43 Tabellen
ISBN: 978-3-941468-28-3
erschienen: 13. September 2011

39,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 8,1 MB
43 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-143-5
erschienen: 13. September 2011

39,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Erfolgreiche medizinische und organisatorische Konzepte zur Umsetzung in der Praxis

An eine Zentrale Notaufnahme stellen sich besondere medizinische und organisatorische Anforderungen. Das weite Spektrum von Beschwerden und Erkrankungen erfordert die kooperative und interdisziplinäre Zusammenarbeit sämtlicher medizinischer Fachdisziplinen des Hauses. Zugleich kann eine Zentrale Notaufnahme nur dann erfolgreich arbeiten, wenn die erforderlichen organisatorischen, logistischen und personellen Voraussetzungen geschaffen und standardisierte medizinische Prozesse mit funktionierenden Schnittstellen zu den Fachabteilungen etabliert werden.Für ein Krankenhaus bedeutet die Zentrale Notaufnahme eine nicht zu unterschätzende Chance, die Behandlungs- und Betreuungsqualität für ambulante Patienten und deren Angehörige sichtbar zu machen. Eine mehr oder weniger gut geführte Notaufnahme prägt wesentlich den Ruf einer Klinik und positioniert das Haus positiv oder negativ gegenüber den Mitbewerbern des Einzugsgebietes.Dieses Praxishandbuch vermittelt einerseits dem Fach- und Führungspersonal der ZNA alle wesentlichen medizinischen und organisatorischen Konzepte sowie das Handwerkszeug für die kooperative und kollegiale interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zudem bietet das Buch Krankenhausmanagern, die am Aufbau oder Weiterentwicklung einer ZNA arbeiten, eine umfassende Wissensgrundlage und eine Anleitung für die Planung, Umsetzung und Optimierung einer ZNA.

Aus dem Inhalt

- ZNA-Organisation und Prozesse

- Erwartungen an die ZNA

- Schnittstellen der ZNA

- Die Erlöse der ZNA

- ZNA und Kassenärztliche Vereinigungen

- Architektur, Technik, IT

- Planung und Implementierung einer ZNA

- Personalmanagement

- Team, Führung, Konflikt, Veränderung

- Qualitätsmanagement

- Risikomanagement

- Hygienemanagement

- ZNA und Recht

- Öffentlichkeit und Marketing

- Spezialfragen/-themen (z.B. soziale Probleme in der ZNA, Gewalt und Delinquenz)

- Weiterbildung und Qualifikation ZNA-Mitarbeiter

- Medizinische Konzepte, Abläufe und Methoden

- ZNA-Konzepte

- Beispiele aus der Praxis

- ZNA-Modelle international

Features

  • medizinische und organisatorische Konzepte einschließlich Schnittstellen
  • Anleitung zu Planung, Umsetzung und Optimierung einer ZNA
  • ZNA als wichtiger Faktor bei der Positionierung des Krankenhauses

Die Autoren / Herausgeber

mit Beiträgen von: M. Angstwurm, B. Babitsch, D, Becker, M. Bernhard, T. Borde, I. T. Calliess, H.-J. Commentz, H.-P. Daniel, M. David, G. Deuschl, C. Dodt, H. Dormann, J. Eggers, C. Falge, T. Fleischmann, W. Friesdorf, D. Fuchs, M. Galanski, J. Gärtner, A. Gries, A. Grundmeier, S. A. Hahn, K. Hallfeldt, H. Hellbernd, M. Hillebrand, C. Hirche, J. Hoitz, G. Hölldobler, S. Huggett, A. Jatzko, F. Kainer, M. Kinn, S. Klinger, T. Klöss, J. Koehler, T. Köhnlein, J. Koppenberg, J. Krey, M. Kuch, T. Kuiper, M. Kulla, C. K. Lackner, M. Lehnhardt, C. Madler, J. Martin, J. Meixensberger, A. Michel, H. Moecke, S. Oppermann, J. J. Osterwalder, F.-G. B. Pajonk, A. Paquet, B. Podtschaske, M. Reng, E. Rickels, F. Rockmann, M. Römer, H. Ryssel, W. von Scheidt, T. Schlechtriemen, K. Scholtes, A. Seekamp, A. Stewig-Nitschke, G. W. Sybrecht, A. Tecklenburg, H. Tobien, B. Urban, F. Walcher, M. Wallwitz, C. Weitbrecht, T. Welte, K. Wieners, C. Wölfl, T. Wygold

Ärzte und Pflegekräfte in der ZNA und aus den Fachabteilungen (Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin); ZNA-Leitung und -Manager; Chefärzte, Oberärzte und leitende Pflegekräfte im Rahmen ihrer Führungs- und Gestaltungsaufgaben; Verwaltungsdirektoren, Managementebene im Krankenhaus, Krankenhausplaner

Zentrale Notaufnahme; interdisziplinäre Notaufnahme; Notfallmedizin; Akutmedizin; Rettungsmedizin; Krankenhausmanagement; Organisation; Portalklinik; stand-alone ZNA; dezentrale ZNA; Routineambulanz; Kurzliegerstation; Schnittstellen; Rettungsdienst; Massenanfall Verletzter; RHC-Konzept; Belegungsmanagement; Erlösmodelle; Profit-Center; Cost Center; Abrechnungsmodelle; Kennzahlen; Benchmarks; Kassenärztliche Vereinigungen; KV-Praxis; Vertragsärzte; Architektur; Medizintechnik; Kommunikationsstrukturen; Neuorganisation; Personalmanagement; Personalbedarfsberechnung; Personalbedarfsplanung; Kapazitätsplanung; Dienstplangestaltung; Führung; Konflikt; Interdisziplinarität; Teambildung; Erfolgsfaktoren; Führung und Kommunikation; Changemanagement; Qualitätsmanagement; Qualitätsindikatoren; Zertifizierung; Kundenzufriedenheit; ZNA aus Patientensicht; Risikomanagement; Patientensicherheit; Reporting-Systeme; CIRS; Hygienemanagement; MSRA-Patienten; Pandemieplanung; Norovirus; Marketing; Patientenakquisition; Notfallpflege ; Acute Care Nurses; Advanced Trauma Care for Nurses; ERNA; Bundesarbeitsgemeinschaft ZNA; Ersteinschätzung; Manchester-Triage-System; Brandverletzte; Polytrauma; Schockraum-Management; Schädel-Hirn-Trauma (SHT); Akutes Koronarsyndrom (AKS); gynäkologischer Notfall; geburtshilflicher Notfall; unklares akutes Abdomen; Bewusstseinsstörung; Stroke Unit; akute psychische Störung; Pandemie; ZNA-Konzepte; Universitätsklinik; Maximalversorgung; Schwerpunktversorgung; Grund- und Regelversorgung; Militärkrankenhaus; Kinderkrankenhaus; ZNA-Modelle; Krankenhauskatastrophenplanung