Otto Rienhoff (Hrsg.) | Sebastian Claudius Semler (Hrsg.)

Terminologien und Ordnungssysteme in der Medizin

Standortbestimmung und Handlungsbedarf in den deutschsprachigen Ländern

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
235 Seiten
29 S/W Abbildungen, 10 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-136-7
erschienen: September 2015

54,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

Aktuelle Bestandsaufnahme zu Terminologien und Ordnungssystemen in der Medizin in den deutschsprachigen Ländern

Das Feld internationaler medizinischer Terminologien ist komplex. Der Stand der Nutzung im deutschsprachigen Raum ist in einer vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Vorstudie unter Beteiligung vieler Akteure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH) anhand ausgewählter Szenarien (Patientenkurzakte, Medikationsdokumentation, elektronisches Meldewesen zum Infektionsschutz) untersucht worden. In mehreren Expertenworkshops wurden Empfehlungen zu Bedarf an und Auswahl von internationalen Terminologien sowie für mögliche Kooperationen der Länder im deutschsprachigen Raum erarbeitet. Im ersten Teil des Buches werden die erarbeiteten Empfehlungen veröffentlicht, in denen sich die beteiligten Fachexperten für die Verwendung von international gebräuchlichen Terminologien (z.B. LOINC, SNOMED CT) einsetzen, um einen internationalen Informationsaustausch zu gewährleisten. Hier wird insbesondere deutlich, dass man detaillierten Lösungen nur schrittweise näherkommen kann und eine nationale Strategie dringend notwendig ist.

Im zweiten Teil geben Experten aus Wissenschaft, Verbänden und Industrie zu einzelnen Themen und Terminologiesystemen die wichtigsten fachlichen Hintergrundinformationen, bspw. zu ICD-11, SNOMED CT, LOINC und Identifikatoren im Arzneimittelbereich, zu Terminologieservern und Semantikmanagement, Metadaten, Akzeptanzfaktoren und Begriffsbestimmungen sowie zur künftigen Bedeutung von Terminologiesystemen in Forschung und Versorgung.
  • Bestandsaufnahme zu Terminologien und Ordnungssystemen in der Medizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Gebündeltes Expertenwissen aus Wissenschaft, Verbänden und Industrie
  • Empfehlungen für die Auswahl von internationalen Terminologien im deutschsprachigen Raum

Die Autoren / Herausgeber

Mit Beiträgen von F.-J. Bartmann, C. Bauer, K. Bockhorst, P. Brosch, N. Butz, B. Calmer, J. Deitmers, H. Dewenter, D. Diekmann, V. Gertler, C. Geßner, L. Gusky, C. Haas, P. Haas, J. Ingenerf, S.-I. Kim, R. Mützner, O. Rienhoff, R. Röhrig, J. Schenkel, S.C. Semler, J. Stausberg, S. Thun, L. Treinat, S. Weber, J. Wehnert, P. Weil

Entscheidungsträger im Gesundheitswesen; Medizininformatiker, medizinische Forscher; Hersteller von IT-Lösungen im Gesundheitswesen

internationale Nomenklaturen; Kommunikation von Daten; Interoperabilitat; Forschungsdaten; Terminologien; medizinische Dokumentation; semantische Standards; Terminologie-Vorstudie D-A-CH; epSOS

Reihe

Themen