Thomas Stompe (Hrsg.) | Hans Schanda (Hrsg.)

Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie

Grundlagen, Begutachtung, Prävention und Intervention – Täter und Opfer

2. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
492 Seiten
41 S/W Abbildungen, 24 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-300-2
erschienen: 05. Oktober 2017

69,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

2. Auflage
Dateigröße: 7,7 MB
41 S/W Abbildungen, 24 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-328-6
erschienen: 05. Oktober 2017

69,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Das neue Standardwerk zum Thema Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie

Sexueller Kindesmissbrauch ist eine Thematik, die in unserer Gesellschaft hochgradige Ambivalenzen auslöst. Je nach Nähe zum Opfer bzw. Täter wird weggeschaut, verleugnet oder mit einer an Voyeurismus grenzenden Neugier Opfer und/oder Täter medial ins Visier genommen. So ist es keine einfache Aufgabe, angesichts der oft dramatischen Folgen sexueller Übergriffe von Erwachsenen auf Kinder (wissenschaftliche) Neutralität zu bewahren.

Dieses Werk vermittelt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Wissensstand zum Themenkreis Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie. Renommierte Experten spannen den Bogen, der von Recht, Kunst- und Kulturgeschichte über psychiatrische, psychodynamische und neurobiologische Tätermerkmale bis zu Opfertypologien reicht. Darüber hinaus wird das gesamte Wissensspektrum über die Prävention, Begutachtung und Behandlung von Tätern und Opfern beleuchtet. Die juristischen Beiträge erörtern differenziert die Gesetzeslage und Rechtsprechung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Neuauflage ist komplett aktualisiert und um eine Vielzahl zusätzlicher Beiträge erweitert. Es ist das neue Standardwerk für alle, die professionell mit sexuellem Kindesmissbrauch und Pädophilie konfrontiert sind.
  • maßgebend: alle Aspekte für Begutachtung, Behandlung, Prävention und Rechtspflege
  • umfassend: mit Kontext von Gesellschaft, Recht, Kultur, Medien und Tatumfeld
  • einzigartig: Perspektive auf Täter und Opfer

Die Autoren / Herausgeber

W. Berner | P. Briken | K.-H. Danzl | M. Eder F. Fotr | E. Habermeyer | N.C. Hauser | D. Holzer | E. Hübner | H.-P. Kapfhammer | H. Kastner | R.M. Kaufmann | K. Keckeis | J.F. Kinzl | K. Koschitz | H.-L. Kröber | F. Lackinger | M. Lesky | N. Nedopil | M. Rettenberger | K. Ritter | B. Scheufele | K. Schiltz | H. Stoffels | T. Stompe | H. Widl-Gruber

(Forensisch tätige) Psychiater; Psychologen; Kinder- und Jugendpsychiater; Juristen (Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter); Kriminologen; Pädagogen, Sozialpädagogen, Erzieher und Sozialarbeiter; Bewährungshelfer

sexueller Kindesmissbrauch; Pädophilie; Tätermerkmale; Opfertypologien; Prävention; Epidemiologie; Phänomenologie; Pädosexualität; Viktimisierung; Gehirnstruktur; innerfamiliärer Missbrauch; Missbrauch in Schulen, Vereinen, Heimen, Kirche; Kinderpornographie; Internet; Psychoserisiko; Psychische Folgen; Somatische Folgen; Sexuelle Präferenzstörungen; Pharmakotherapie; Therapie von Kindesmissbrauchstätern; Rehabilitation; Strafrecht; Zivilrecht; Aussagepsychologie; Glaubhaftigkeit von Aussagen; Pseudoerinnerung; False memories; sexueller Kindesmissbrauch im Film

Reihe

Themen