Dominik Groß (Hrsg.) | Sabine Müller (Hrsg.) | Jan Steinmetzer (Hrsg.)

Normal - anders - krank?

Akzeptanz, Stigmatisierung und Pathologisierung im Kontext der Medizin

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
495 Seiten
21 S/W Abbildungen,
ISBN: 978-3-939069-28-7
erschienen: Februar 2008

14,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 3,7 MB
20 S/W Abbildungen, 1 farbige Abbildungen,
ISBN: 978-3-95466-187-9
erschienen: Februar 2008

14,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Diskriminierung in der Medizin?

Der Band versammelt ein breites Spektrum von Problemfeldern, die allesamt die soziale Verantwortung der Medizin und der in der Heilkunde tätigen Akteure berühren. Behandelt werden - aus historischer, wissenschaftstheoretischer und ethischer Sicht - Themen wie Transsexualität, Homosexualität, Körperidentitätsstörungen, körperliche und geistige Behinderung, Zwangsbehandlung und Hochbegabung. Dabei wird unter anderem untersucht, inwieweit die Medizin über Akzeptanz, Stigmatisierung und Pathologisierung von bestimmten Minderheiten und Personen mit abweichenden Lebensentwürfen mit entscheidet bzw. inwiefern ihr eine Rolle als „Deutungsmacht“ zukommt. Zugleich soll herausgearbeitet werden, dass der Heilkunde gerade im Umgang mit Menschen, deren körperliche oder geistige Disposition von der Allgemeinheit als ,anders’ empfunden wird, eine besondere Verantwortung zukommt.
  • Stigmatisierung und Diskriminierung in der Medizin aus historischer, wissenschaftstheoretischer und ethischer Sicht
  • Die Medizin im Kontext von Akzeptanz, Stigmatisierung und Pathologisierung von Minderheiten und Personen mit abweichenden Lebensentwürfen

Aus dem Inhalt

Mit Beiträgen zu u.a. folgenden Themen:

Wie groß ist krank? Wie klein ist normal? Zur Funktionalität von Normen

Normalität und Krankheit in der Perspektive der Neurologie

Mögliche biologische Grundlagen der Homosexualität – Ethische Implikationen

Zur (mangelnden) Akzeptanz von Patienten mit Körperschemastörungen (Anorexie, Bulimie)

Zwischen Akzeptanz und Ablehnung: Modifikationen im Bereich des Gesichts unter besonderer Berücksichtigung von Dental Piercing

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Der Umgang mit geistiger Behinderung im medizinischen Umfeld

Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik und die Einstellung gegenüber Menschen mit Behinderungen

Der Umgang mit Zwangsbehandlungen im Spiegel der Literatur: Das Beispiel Psychochirurgie

Hochbegabung zwischen Idealisierung und Stigmatisierung

Pressestimmen

  • „Insgesamt ist den Herausgebern eine reiche [...] Materialsammlung gelungen, die insbesondere für jene nützlich ist, die sich vertiefend mit theoretischen, historischen und ethischen Aspekten des Krankheitsbegriffs auseinandersetzen wollen.“ , Bioethica Forum, Vol. 2 / 2009

Die Autoren / Herausgeber

mit Beiträgen von: G. Buchli, R. D’Ortona, S. Evers, P. Gelhaus, D. Groß, U. Hagenah, W. Henn, P. Hucklenbroich, M. Kehl, T. Krones, A. Kopytto, A. T. May, F. Mildenberger, S. Müller, C. Neuschaefer-Rube, G. Schäfer, D. Scheidt, J. Steinmetzer, M. Thal, S. WestermannHerausgeber der Schriftenreihe: Dominik Groß

(Forensisch tätige) Psychiater; Kinder- und Jugendpsychiater; Psychologen; Juristen (Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter); Pädagogen und Sozialarbeiter (Jugendgerichtshilfe, Bewährungshilfe, in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe); Kriminologen; Kriminalisten; Mitarbeiter der Polizei

Medizin; Medizinethik; Ethik; Anthropologie; Humanwissenschaften; Philosophie; Sozialwissenschaften; Stigmatisierung und Pathologisierung; Tabubildung; Tabu; Enttabuisierung; Akzeptanz; Transidentität; Body Integrity Identity Disorder; Transsexualität; Homosexualität; Körperidentitätsstörungen; körperliche Behinderung; geistige Behinderung; Zwangsbehandlung; Hochbegabung

Reihe

Themen