Christian Schmidt (Hrsg.) | Jens Bauer (Hrsg.) | Kristina Schmidt (Hrsg.) | Martin Bauer (Hrsg.)

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Krankenhaus

Strukturen, Prozesse und das Arbeiten im Team gesundheitsfördernd gestalten

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
294 Seiten
36 S/W Abbildungen, 12 Tabellen
ISBN: 978-3-941468-98-6
erschienen: Juni 2013

69,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 3,4 MB
31 S/W Abbildungen, 5 farbige Abbildungen, 12 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-183-1
erschienen: Juni 2013

69,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

1. Auflage
Dateigröße: 5,7 MB
31 S/W Abbildungen, 5 farbige Abbildungen, 12 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-204-3
erschienen: Juni 2013

Gesundheit fördern – Motivation steigern – Potenziale nutzen

Betriebliches Gesundheitsmanagement bedeutet, die Gesundheit der Mitarbeiter/-innen als strategischen Faktor in die Strukturen und Prozesse der Organisation einzubeziehen. Die Leistungsverdichtung der vergangenen Jahre induziert einen Anstieg der arbeitsplatzbezogenen Anforderungen an das Krankenhauspersonal. Diese gestiegenen Belastungen in Verbindung mit der multifaktoriellen Verknappung der Nachwuchskräfte lassen den motivierten und gesunden Mitarbeiter zur Schlüssel-Ressource für den stationären Sektor werden.Das Buch gibt einen auf das stationäre Setting fokussierten Überblick über die Säulen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements: – Verhaltensprävention, – Verhältnisprävention und – Systemprävention. Darüber hinaus werden Potenziale und Optionen aufgezeigt. Die Autoren zeichnen sich durchweg durch Führungserfahrung, Praxisnähe und fachliche Expertise aus. Dem Mitarbeiter im Krankenhaus wird mit dem vorliegenden Werk ein aktuelles Themengebiet fundiert, kompakt und prägnant dargestellt.
  • Gesundheitsmanagement als integraler Bestandteil der Unternehmensführung
  • Förderung von Gesundheit durch Reduktion von Stressoren
  • Mitarbeiter-Motivation als Schlüsselqualifikation für wirtschaftlichen Erfolg

Aus dem Inhalt

– Basiswissen Gesundheitsmanagement (u.a. Aufgaben, Instrumente, Ziele, politische Einbindung, rechtlicher Rahmen, etc.)

– Verhaltensprävention (u.a. Burn out, Innere Kündigung, Sucht, Neuro-Enhancement, etc.)

– Verhältnisprävention (u.a. Arbeitsschutz, Arbeitsplatzergonomie, Individualisierte Gesundheitsprofile, Alternsgerechtes Arbeiten, etc.)

– Systemprävention (u.a. Demographie, Generation Y, Feminisierung, Personalentwicklung, Human Ressource Management, Life-balanced Führung, etc.)

– Potenziale des Gesundheitsmanagements (u.a. Mitarbeiter gewinnen, binden und halten, Leistungsfähigkeit durch Entlastung, Delegation und Substitution, Dienstplanmodelle, Arbeitszeiten und Faktorisierung, Fehlzeiten, Wiedereingliederung und Retentionsprogramme, etc.

Die Autoren / Herausgeber

mit Beiträgen von: J. Bauer, M. Bauer, M. Bliesener, J. Eikamp, M. Friedrich, R. Happach, A. Hoff, M. Hoppenrath, K. Jänig, M.H. Kirschner, A. Krämer, M. Nebendahl, A.-F. Popov, L. Prüfer-Krämer, H. Pütz, C. Schmidt, K. Schmidt, G. Schüpfer, R. Streich, C. Thüsing, T. Tirilomis, B. Veitl, R.M. Wäschle, G. Wild, D. Zimmermann

- Mediziner: Ärzte in leitender Funktion und Führungskräfte mit Personalverantwortung- Pflege und Funktionsdienste: Pflegedienstleitungen, Lehrkräfte in Aus-, Fort- und Weiterbildung bis hin zum Pflegemanagement- Management und Verwaltung: Vorstände und Geschäftsführer, Organisationsentwickler und Qualitätsmanager, Personalmanager- Dozenten und Studenten der Medizin und gesundheitsbezogener Master- und Aufbaustudiengänge wie Hospital Management, Gesundheitsökonomie, Health Care Management, Public Health, etc.

Mitarbeitergesundheit; Stressoren; Motivation; Betriebliche Gesundheitsförderung; Betriebliches Gesundheitsmanagement; Burn-out; Bore-out; innere kündigung; Alternsgerechtes Arbeiten; Fehlzeiten; Wiedereingliederung; Systemprävention; Entlastung

Themen