Ulrich Preuß (Hrsg.)

Bad Boys - Sick Girls

Geschlecht und dissoziales Verhalten

1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
184 Seiten
6 S/W Abbildungen, 4 Tabellen
ISBN: 978-3-939069-69-0
erschienen: November 2010

19,95€ [D]
inkl. 7% MwSt.

1. Auflage
Dateigröße: 1,2 MB
6 S/W Abbildungen, 4 Tabellen
ISBN: 978-3-95466-179-4
erschienen: November 2010

19,99€ [D]
inkl. 19% MwSt.

PDF kaufen

Warum sind männliche Jugendliche erheblich häufiger delinquent als weibliche?

Dissoziales und delinquentes Verhalten bei Jugendlichen ist durch bekannte deutliche Geschlechterunterschiede in Art und Häufigkeit, die sich ins Erwachsenenalter fortsetzen, geprägt. In den letzten Jahren war zwar eine Zunahme delinquenten Verhaltens bei Mädchen zu verzeichnen, es bleibt jedoch abzuwarten, welche Bedeutung dieses Phänomen zukünftig haben wird. Warum sind männliche Jugendliche erheblich häufiger delinquent als weibliche? Die Beiträge dieses Bandes stellen mögliche Ursachen, den unterschiedlichen Verlauf, die verschiedenen Folgen sowie die Behandlungsmöglichkeiten für die weiblichen oder männlichen Jugendlichen dar. Zwei Aspekte treten in den Vordergrund: - Die schon im frühen Kindesalter relevanten neurobiologischen Ursachen delinquenten Verhaltens betreffen überwiegend männliche Jugendliche.- Die sozialen Bedingungen dissozialer Entwicklung haben mehr Auswirkungen auf die Sozialisation bei männlicher Delinquenz; bei weiblichen Jugendlichen gibt es im sozialen Umfeld während der gesamten Entwicklung deutlich mehr Unterstützung für eine sozial unauffällige Entwicklung.Delinquenz bei weiblichen Jugendlichen wird häufiger als ein Ausdruck psychischer Störungen bewertet. Obwohl kein kausaler Faktor vorliegt, trägt dies auch dazu bei, dass Mädchen und junge Frauen in den Kriminalstatistiken weniger auftreten.Dieser Band analysiert die Geschlechterdifferenzen delinquenten Verhaltens angemessen und ist eine Pflichtlektüre für alle Experten und Interessierten, die im Bereich Jugenddelinquenz tätig sind.
  • Ursachen und unterschiedlicher Verlauf delinquenten Verhaltens
  • Chancen und Grenzen im Jugendstrafvollzug
  • Pflichtlektüre für alle Experten und Interessierten

Aus dem Inhalt

- „Böse Jungs - Kranke Mädchen“. Verminderte vegetative Erregbarkeit als Prädisposition für Norm abweichendes Verhalten bei weiblichen und männlichen Jugendlichen

- Unfreiwillige Hospitalisierung und Zwangsbehandlung von delinquenten Jugendlichen unter besonderer Berücksichtigung von Geschlechtsunterschieden

- Gewalttätige Mädchen, gewalttätige Jungen - der Nachteil des Geschlechts

- Psychosexuelle Gesundheit delinquenter Mädchen. Ein komplexer multidisziplinärer Zugang

- Gibt es eine Typologie jugendlicher Brandstifter?

- Systemische Therapie mit jugendlichen Sexualstraftätern in einer symptomhomogenen Gruppe

- Jugendhilfe und Justizsystem in den Niederlanden - neuere Entwicklungen

- Chancen und Grenzen in der Arbeit mit Jugendlichen im Strafvollzug 14 Jahre forensische Projektarbeit in der Jugendanstalt Schleswig/Teilanstalt Neumünster

- Umgang mit Dissozialität am Jugendgericht

- Psychotherapie mit dissozialen Jugendlichen

- Behandlung von suizidalen und depressiven Symptomen und Störungen bei Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung im Jugendalter

- Dissozialität im Jugendalter: Psychopathologie, Geschlechtsunterschiede, Entwicklungstendenzen und Prävention

Pressestimmen

  • „Für Interessierte und Experten im Bereich Jugenddelinquenz sicherlich ein Muss!“ , Kinder- und Jugendmedizin 2011;30 , B. Abler, Ulm,

Die Autoren / Herausgeber

mit Beiträgen von:Susan Bailey, Simone L. Bertsch-Wunram, D. Davydov, Theodore Doreleijers, Elena Dozortseva, Christian Fleischhaker, Dieter Hebeisen, Günter Hinrichs, Matti Kaivosoja, Gunther Klosinski, Denis Köhler, E. Morozova, Silvia Müller, Ulrich Preuß, Adrian Raine, Wilhelm Rotthaus, I. Savelieva, Eberhard Schulz, I. Sokolova, S. Terekhina, N. Vostroknutov, Wolfgang WeissbeckHerausgeber der Schriftenreihe: Ulrich Preuß

(Forensisch tätige) Psychiater; Psychologen; Kinder- und Jugendpsychiater; Juristen (Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter); Pädagogen, Sozialpädagogen, Erzieher und Sozialarbeiter; Bewährungshilfe; Kriminologen

Jugendforensik; Kinder- und Jugendpsychiatrie; Forensische Psychiatrie; forensische Begutachtung; forensische Psychologie; Rechtspsychologie; Rechtsmedizin; Recht; Kriminologie; Strafrecht; Kriminalistik; Jugendgerichtsgesetz; Psychiatrie; Begutachtung; Neurobiologie; Sozialwissenschaften; genetische Determinanten; Neurowissenschaften; Gehirn; Determinismus; Jugendstrafvollzug; Hospitalisierung; Zwangsbehandlung; delinquente Jugendliche; Geschlechtsunterschied; Brandstifter; Systemische Therapie; Sexualstraftäter; Jugendhilfe; Justizsystem; Niederlande; Strafvollzug; Jugendanstalt Schleswig; Teilanstalt Neumünster; Dissozialität; Jugendgericht; dissoziale Jugendliche; Borderline-Persönlichkeitsstörung im Jugendalter

Reihe

Themen