Lancet-Serie "Deutschland und Gesundheit"

Vor dem Hintergrund der derzeitigen G20-Präsidentschaft Deutschlands ist am 4. Juli 2017 im Robert Koch-Institut eine Sonder­aus­gabe der Fach­zeit­schrift Lancet vor­ge­stellt worden. Die Serie besteht aus zwei um­fas­sen­den Bei­trägen zum deutschen Gesundheitssystem und zur Rolle Deutschlands in der globalen Gesundheit sowie u.a. einem Editorial von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Zur Eröffnung erläuterte der Staatsminister im Kanzleramt, Helge Braun, wie sich die Rolle Deutschlands auch in der weltweiten Gesundheitspolitik angesichts von neuen Herausforderungen ändere und weiterentwickele.

In dem von Prof. Busse und seinem Team verfassten und vorgestellten Artikel “Statutory health insurance in Germany: a health system shaped by 135 years of solidarity, self-governance, and competition” wird analysiert, wie sich die Gesetzliche Krankenversicherung in den 135 Jahren ihres Bestehens entwickelt hat und wie das deutsche Gesundheitssystem heute international dasteht. Sie führen aus, wie Solidarität und Selbstverwaltung als Grundprinzipien trotz der Einführung des Krankenkassenwettbewerbs erhalten und gestärkt worden sei. Für einen guten Zugang zu qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung ohne signifikante Unterversorgung oder Wartezeiten sei zwar gesorgt, die Selbstverwaltung habe jedoch auch zu einer Überversorgung mit Arzneimitteln, zu hohen stationären Fallzahlen und zu Problemen hinsichtlich einer kontinuierlichen Versorgung über Sektorengrenzen hinweg geführt. Das deutsche Gesundheitssystem sei nicht so kosteneffektiv wie einige seiner Nachbarländer, was angesichts der derzeitigen Ausgaben für Gesundheit auf die Notwendigkeit hinweise seine Effizienz sowie den Nutzen für Patienten zu verbessern.

Diese Analyse wurde anschließend in einem hochrangig besetzten internationalen Panel unter der Leitung des Lancet-Chefredakteurs, Richard Horton, u.a. von  Mark Pearson, Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, und Ab Klink, dem ehemaligen niederländischen Gesundheitsminister, diskutiert.

Der o.g. Artikel ist als "Gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland: 135 Jahre Solidarität, Selbstverwaltung und Wettbewerb" auch in deutscher Sprache verfügbar.

Die komplette Serie finden Sie hier

Außerdem hat der Lancet ein Porträt veröffentlicht: "Reinhard Busse: leader in Germany's health-system development".

Die MWV gratuliert Reinhard Busse und seinem Team und ist stolz auf das passende Buch zum Thema: "Das Deutsche Gesundheitssystem". Frisch erschienen in der 2. Auflage und bei uns im Webshop erhältlich !


AKTUELLES