Überleben in der Nische

Überleben in der Nische. Wer übersteht die Pandemie und wie?

CHRISTIAN STOFFERS

Der aktuelle „Bertelsmann-Report“ lädt dazu ein, eine Vision für das Krankenhaus zu entwerfen. Eine solche Vision, die die Entwicklungen der fernen Zukunft zu erfassen sucht, droht die gegenwärtigen Herausforderungen und Aufgaben zu vernachlässigen. Daher wird hier der Blick auf die Entwicklungen der nächsten zehn Jahre gelenkt. Eine Spanne, die weit genug ist, um Handlungsmöglichkeiten zu erkennen, gleichzeitig jedoch so gegenwartsnah ist, um ein realistisches Bild zu zeichnen.

COVID-19 als Gamechanger

Sicher ist: Die verbliebenen Krankenhäuser, sofern der „Gamechanger“ COVID-19 für die Gesundheitswirtschaft beherrschbar bleibt, werden moderne Managementstrukturen implementiert und den Ansatz eines humanen schlanken Krankenhauses verinnerlicht haben. Weniger Krankenhäuser werden mit insgesamt weniger Betten das stationäre Geschehen bestreiten; die Wertschöpfung wird anders bewertet und anders vergütet werden. Immer mehr wird auch die ambulante in ihren Händen ruhen. Vor- und nachgelagerte medizinische Bereiche des Leistungsgeschehens werden enger verzahnt sein. Die Rehabilitation, beginnend im Krankenbett, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig werden Krankenhäuser digital sein und alle Medizin-4.0-Instrumente einsetzen, deren Wurzeln ins Hier und jetzt reichen. Bis dahin gilt es, eine Agenda 2030 für das Krankenhaus aufzusetzen, die den Herausforderungen in ihrer medizinischen, organisatorischen und technologischen Dimension gerecht wird...


Das komplette WHITEPAPER über Button "Download Whitepaper PDF" herunterladen.

WHITEPAPER CORONA FUTURE MANAGEMENT ist die Plattform mit Beiträgen von Experten und Expertinnen unterschiedlicher Disziplinen, die

  • den Fokus auf die Herausforderungender COVID-19-Pandemie mit konkreten Lösungen und Projekten richten,  
  • aktuelle Bewältigungsstrategien und Veränderungsprozesse analysieren und
  • in Zukunftsszenarien dem Potenzial des Innovations- und Transformationsschubs auf den Grund gehen

AKTUELLES