"Die Zukunft der Medizin" in den Medien


Die Zukunft der Medizin startet medienwirksam. Stöbern Sie in einer bunten Sammlung aus fachkundigen Beiträgen der Herausgeber in Podcasts und Talkshows sowie Rezensionen des Werkes: 

  • lead digital-Interview: Daten können Leben retten."  Prof. Dr. Erwin Böttinger im Interview über die Macht der Daten für die Zukunft von Medizin und Gesundheitswesen.
  • ärzte.de-Interview: Dr. Jasper zu Putlitz und Prof. Dr. Erwin Böttinger über den Status-quo des deutschen Gesundheitssystems und die Stärkung der PatientInnen-Rolle im Rahmen des patient empowerments.
  • sanitätshaus aktuell„Das detailliert und klug zusammengetragene sowie kurzweilig und interessant geschriebene Buch über die Zukunft der Medizin […] Absolut empfehlenswert!“
  • socialnet.de: Wer sich über die Perspektiven der Medizin im Zeitalter der Digitalisierung informieren will, erhält hier einen umfassenden und kenntnisreichen Überblick.", befindet der Rezensent Dr. Andreas Meusch. 
  • beatmet leben
  • HCM-Lesetipp: Es ist für alle Beteiligten ein fundamentales Werk mit unerlässlichen Basics zum besseren Verständnis der notwendigen Transformationsprozesse im Gesundheitswesen und der Medizin im Besonderen."

Mehr spannende Inhalte zu disruptiven Innovationen in Medizin und Gesundheitswesen sowie dem Spannungsfeld zwischen Innovationskraft und ethischen, rechtlichen Rahmenbedingungen sind in dem Bericht zu unserer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion "Die Zukunft der Medizin" nachzulesen.

Bild: Jörg Thadeusz, Quelle: Screenshot der rbb-Sendung "Talk aus Berlin" vom 13.06.19

Zum Buch

Zur gleichnamigen Podiumsdiskussion


AKTUELLES

Mord im Rückfall: Buchlaunch

Zu einem mörderischen Valentinstag mit Buchvorstellung und Podiumsdiskussion lud die MWV anlässlich des Erscheinungstermins von „Mord im Rückfall“ über 100 Gäste in die Hörsaalruine der Charité ein. Expertinnen und Experten aus Forensischer Psychiatrie, Polizei und Justiz näherten sich den Fragen „Warum töten Menschen? Welche Lebensgeschichten, welche Motive stehen dahinter?“.