Prof. Dr. med. Griese studierte Medizin an den Universitäten Bochum und Aachen und absolvierte seine kinderärztliche Ausbildung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine wissenschaftliche Ausbildung fand an der Universität Düsseldorf (Braun-Stipendiat) und an der Yale Universität, USA (Stipendiat der DFG) statt. Nach der Zusatzausbildung zum Neonatologen am Klinikum Großhadern spezialisierte er sich weiter im Bereich der Lungenheilkunde. Seit 1994 leitet er den Bereich ‚Pneumologie und Mukoviszidose‘ an der Kinderklinik. Seine Forschungsarbeiten wurden mit dem Johannes-Wenner-Preis, dem Curt-Dehner-Preis und den Adolf-Windorfer-Preis für herausragende transnationale und klinische Forschung ausgezeichnet. Aktuell ist Prof. Griese der Koordinator des europäischen Netzwerks für seltene Lungenerkrankungen (chILD-EU). Er ist Leiter der Abteilung Kinderpneumologie, Mukoviszidose und Seltene Lungenerkrankungen der Christiane-Herzog-Ambulanz, Dr von Haunersches Kinderspital, Klinikum der Universität München.

Kontakt

Ludwig-Maximilians Universität München

Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital

Pädiatrische Pneumologie und Christiane Herzog Zentrum für Mukoviszidose

TITEL DES AUTORS