Nach dem Studium der Medizin und Philosophie in Ulm, Tübingen und Los Angeles und der Facharztweiterbildung in Ulm und Freiburg wurde Prof. Dr. Lieb Oberarzt in der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg. Von 2001 bis 2007 war Prof. Dr. Lieb dort Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Ärztlichen Direktors. Seit 2007 ist er Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Seine Forschungsschwerpunkte sind systematische Reviews und Metaanalysen zu verschiedenen psychiatrischen Therapieformen mit einem Schwerpunkt auf der Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Darüber hinaus arbeitet er zu Fragen der Therapieresponseprädiktion von affektiven Störungen. Seit 2018 ist er auch wissenschaftlicher Geschäftsführer des Deutschen Resilienz Zentrums in Mainz und arbeitet zu Mechanismen der Resilienz und der Entwicklung von resilienzfördernden Interventionen. Ein weiteres Forschungsgebiet sind Interessenkonflikte in der Medizin und deren Management. Seit 2017 leitet er die unabhängige Fortbildungsreihe LIBERMED. Prof. Dr. Lieb ist Autor von mehr als 160 wissenschaftlichen Originalarbeiten, mehr als 80 deutsch- und englischsprachigen Übersichtsarbeiten sowie mehreren etablierten psychiatrischen Lehrbüchern. Seit 2006 ist er Editor bei der Cochrane Collaboration und seit 2009 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie der Bundesärztekammer und der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft und dort Leiter des Fachausschusses für Transparenz und Unabhängigkeit.

TITEL DES AUTORS