Prof. Christine Nickl-Weller konzipiert und realisiert seit 20 Jahren Bauten für Gesundheit, Forschung und Lehre sowie Wohnungs- und Städtebau. Nach ihrem Architekturstudium an der TU München trat sie 1975 in den Staatsdienst. Parallel schrieb sie ihre Dissertation zum Thema „Möglichkeiten der Neubelebung des Genossenschaftsgedankens“. Seit 1989 arbeitet sie mit ihrem Mann Prof. Hans Nickl im Architekturbüro Nickl & Partner zusammen, dessen Geschäftsführung sie 1993 übernahm. Im Jahr 2004 wurde sie als Professorin an die TU Berlin für den Lehrstuhl „Entwerfen von Krankenhäusern und Bauten des Gesundheitswesens“ berufen. Neben der reinen Lehre widmet sie sich verschiedenen Forschungsgebieten wie Healing Architecture. Als eine der führenden Architektinnen Deutschlands kann sie auf zahlreiche nationale und internationale Projekte und Auszeichnungen verweisen. Zusätzlich zu ihrer Preisrichter- und Gutachtertätigkeit engagiert sie sich in ihrer Stiftung Health Box for Africa.

Kontakt

Technische Universität Berlin

Institut für Architektur

Fachgebiet Entwerfen von Krankenhäusern und Bauten des Gesundheitswesens

TITEL DES AUTORS