Prof. Dr. med. Dr. phil Alfred Holzgreve absolvierte sein Studium in Münster, München und Marburg. Danach hatte er einen einjährigen Forschungsaufenthalt in den USA. Es folgte ein zweijähriges Forschungsstipendium an der Universität Wien und dem Ludwig-Bolzmann-Institut in Wien. 1979 promovierte er zum Doktor der Medizin und 1980 zum Doktor der Philosophie. Seine medizinische Spezialisierung liegt auf dem Gebiet der Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Von 1980 bis 1991 war er an der Universität Münster tätig. Im Jahre 1991 erfolgte die Berufung zum Professor. Im Zuge dessen war er von 1991 bis 1996 an der Universität in Bochum wissenschaftlich tätig. Im Jahre 1996 erfolgte seine Ernennung zum Direktor der Chirurgischen Klinik am Vivantes Klinikum Neukölln, Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Von 1996 bis 2001 war er zusätzlich in der Krankenhausleitung als Ärztlicher Direktor aktiv. Bis 2006 war er dann Regionaldirektor bei Vivantes. In dieser Funktion wurde er zusätzlich Ärztlicher- und Administrativer Leiter von vier Vivantes Krankenhäusern in Berlin. Ab 2006 war Professor Holzgreve dann hauptberuflich im Klinikmanagement von Vivantes tätig und dabei unter anderem Direktor für Klinische Forschung und Akademische Lehre der Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH. Momentan ist er Vorstandsmitglied der Berliner Krebsgesellschaft, Vorstandsvorsitzender des Berliner Tumorzentrums, stellvertretender Vorsitzender der DGIV und Vorsitzender des Beirats der Vivantes Stiftung.

Kontakt

Direktor Klinische Forschung und Akademische Lehre

Vivantes - Netzwerk für Gesundheit

Akademisches Lehrkrankenhaus der

Charité - Universitätsmedizin Berlin

TITEL DES AUTORS