PD Dr. phil. habil. Dipl.-Psych. Ada Borkenhagen studierte Psychologie und Soziologie an der Freien Universität Berlin und der Universität Paris VIII. 1998 erfolgte die Promotion am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin. 1998–2000 war sie als wissenschaftliche Assistentin der Medizinischen Klinik für Psychosomatik der Charité Berlin tätig. 1999 erhielt sie die Approbation als „Psychologische Psychotherapeutin“. 2003 schloss sie eine Weiterbildung zur Psychoanalytikerin (DPG) ab. Nach siebenjähriger Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin am „Fertility Center“ Berlin habilitierte sie 2009 an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig im Fach Medizinpsychologie und Psychotherapie. 2010 war sie Inhaberin der „Dorothea-v.-Erxleben Gastprofessur“ der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. 

Borkenhagen ist Mitbegründerin des Colloquiums Psychoanalyse und 1. Vorsitzende des Vereins Colloquium Psychoanalyse e.V., Lehr- und Kontrollanalytikerin der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft, Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung und Privatdozentin der Medizinischen Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Kontakt

Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und niedergelassene Psychologische Psychotherapeutin Schwerpunkt Psychoanalyse in Berlin

TITEL DES AUTORS