Tourette-Syndrom und andere Tic-Erkrankungen

im Kindes- und Erwachsenenalter
1. Auflage
Paperback, 165 mm x 240 mm
260 Seiten, 18 S/W Abbildungen, 14 Tabellen
ISBN: 978-3-941468-15-3
2010

39,95 ¤ [D]
vergriffen

Beratung, Betreuung und Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit Tic-Erkrankungen

Die Diagnose und Behandlung von Tic-Erkrankungen sind ohne ein spezifisches Wissen nicht möglich. Das gilt für die diagnostische Einordnung und Abgrenzung ebenso wie für die unterschiedlichen Behandlungsoptionen.
Das neue Buch vermittelt umfassend den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu Diagnose, Differenzialdiagnose und Therapie des Tourette-Syndroms und anderer Tic-Erkrankungen. Dabei stehen solche Aspekte im Vordergrund, die für den klinisch tätigen Arzt - egal ob Kinderarzt, Neurologe oder Psychiater - von praktischer Bedeutung sind. Besondere Beachtung wird der Behandlung von Tic-Störungen geschenkt. Dabei werden auch Therapiestrategien für therapieresistente Patienten sowie für Patienten mit zahlreichen Komorbiditäten aufgezeigt, die beispielsweise einer Kombinationsbehandlung von Tic, Zwang und ADHS bedürfen. Ergänzt wird das Buch durch die Darstellung neuester Erkenntnisse zur Pathogenese und Genetik der Tic-Erkrankungen. Berücksichtigung finden dabei auch neue Hypothesen zu immunologischen Ursachen und Zusammenhänge mit Infektionen.
Die Autorin verfügt über eine große Erfahrung in der Beratung und Behandlung von mehr als 1000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Tic-Erkrankungen. Zudem ist sie als Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie qualifiziert und kann dadurch praxisnahe Tipps geben, die eine Abgrenzung nicht nur gegenüber anderen Bewegungsstörungen (wie Dystonie, Chorea), sondern auch gegenüber anderen psychischen Erkrankungen (wie Zwangsstörung, ADHS, Asperger-Syndrom) erlauben.
Praxisnahe Tipps zu Fragen in Zusammenhang mit der Wehrpflicht, dem Erwerb des Führerscheins, zu Aspekten bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises oder die Frage nach Einschränkungen bei beruflichen Tätigkeiten runden das Buch ab und lassen es zu einem wertvollen klinischen Leitfaden in der Beratung, Betreuung und Behandlung von Kindern und erwachsenen Patienten mit Tic-Erkrankungen bzw. deren Eltern und Angehörigen werden.
  • in Kooperation mit der Deutschen Tourette-Gesellschaft
  • wertvoller klinischer Leitfaden in der Beratung, Betreuung und Behandlung von Patienten mit Tic-Erkrankungen
  • praxisnahe Tipps
  • neueste Erkenntnisse zur Pathogenese und Genetik der Tic-Erkrankungen
  • Tourette-Syndrom und Gesellschaft

Aus dem Inhalt

Historisches; Definitionen; Klinische Kennzeichen von Tics; Besonderheiten: Unterdrücken von Tics, Vorgefühl; Verlauf; Differenzialdiagnosen (u.a. neurologische Bewegungsstörungen, Zwangserkrankung, Asperger-Syndrom, ADHS, Konversionsstörung); Komorbiditäten (u.a. Zwangsstörung, ADHS, Autoaggression, Angststörung; Depression, Suchterkrankung); Weitere assoziierte Störungen (u.a. Störung des Sozialverhaltens, Asperger-Syndrom); Pathogenese; Genetik; Therapie (medikamentöse Behandlung, nicht-medikamentöse Behandlung, operative Therapiemöglichkeiten, unwirksame Therapien); Therapie der Komorbiditäten; Tourette-Syndrom und Gesellschaft (u.a. Schule, Bundeswehr, Führerschein); Probleme der Begutachtung; Selbsthilfeorganisation TGD e.V.

Pressestimmen

„Zusammenfassend zeichnet sich die Monografie durch einen anschaulichen Praxisbezug aus und lenkt das Augenmerk auf häufig nicht ausreichend beachtete Erkrankungen im neurologisch-psychiatrischen Grenzbereich.“

Andreas Kupsch, Berlin

Klin Neurophysiol 2011; 42: 176

„Das Buch ist in vielfältiger Form als bestechend einzuschätzen: Es verbindet in konsequent durchgehaltener Weise aktuelle Forschungsergebnisse mit klinischer Erfahrung. Der Autorin, einer der wichtigsten Expertinnen in Deutschland für das TS, gelingt es eindrucksvoll, eigene über die Jahre hinweg gesammelte, vielfältige klinische Erfahrungen in das Buch einzubringen, so dass eine ausgesprochen gute Einordnung fundierten wissenschaftlichen Wissens in die Praxis von Diagnostik und Therapie des Störungsbilds gelingt.“

PD Dr. Dr. Jan Frölich, Stuttgart

Psychopharmakotherapie, 18. Jg, Heft 3/2011

Zielgruppen

Psychiater; Kinder- und Jugendpsychiater; Psychotherapeuten, Neurologen; Nervenärzte, Pädiater; Allgemeinmediziner, Pädagogen und Sozialarbeiter; Lehrer; Einrichtungen der Jugendhilfe; Angehörige; Betroffene

Schlagworte

Tic-Erkrankungen; Tourette-Syndrom; Bewegungsstörungen; Zwangserkrankung; Asperger-Syndrom; ADHS; Konversionsstörung; Komorbiditäten; Autoaggression; Angststörung; Depression; Suchterkrankung; Störung des Sozialverhaltens; Begutachtung; Selbsthilfeorganisation
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

MWV goes Lehrbuch

Prüfexemplare und exklusive e-Leseproben und e-Prüfexemplare (auch vor Erscheinen!!!) anfordern. Hier

MWV goes E-Book!

Nach und nach wächst das E-Book-Sortiment unseres Verlages. Sie können unsere E-Books für alle Endgeräte (PDF, Kindle (Amazon), ePub [alle anderen Lesegeräte]) erwerben.

Bei allen einschlägigen Buchhändlern und bald auch bei uns direkt!

Finden Sie unsere E-Books auf unserer Webseite!

Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter mit aktuellen Informationen zu unserem Programm!